Peter Purvis: Wie die redpipe meine Arbeit mit der Band optimierte

Der kanadische Grade 1 Dudelsackvirtuose Peter Purvis, der vor allem durch seine Arbeit mit der Celtic-Rockband Gaelic Storm bekannt ist, gab uns kürzlich ein Interview, nachdem er seine zweite redpipe gekauft hat.

Peter war einer unserer ersten Kunden. Vor rund fünf Jahren erwarb er eine redpipe Caledonia, die das elektronische Pendant zur Great Highland Bagpipe ist. Er war der erste internationale Künstler, der die redpipe auf der Bühne einsetzte. Nach den Vorteilen befragt, die er als Musiker durch den Einsatz des elektronischen Dudelsacks hatte, nennt Purvis vor allem die Verlässlichkeit der redpipe unter unterschiedlichsten Bedingungen. Jeder Dudelsackspieler weiß, dass beispielsweise große Höhenunterschiede sich auf die Stimmbarkeit des Dudelsacks auswirken. Für einen Musiker, der sowohl in Locations auf Höhe des Meeresspiegels als auch in Bergregionen spielt, erwies sich diese Eigenschaft der redpipe als äußerst wertvoll.

„Seit ich die redpipe einsetze, hatte ich nie irgendwelche techischen Probleme“, sagt uns Peter,“ und der Sound ist über die gesamte Tonskala absolut ausgewogen.“

Als weiteren großen Vorteil sieht Purvis die Tatsache, dass die redpipe es ihm ermöglicht, in der für den Sänger oder die Mitmusiker optimalen Tonart zu spielen.
Bei Gaelic Storm, die in Kanada und den USA sehr bekannt sind, nutzte Peter schon immer die unterschiedlichen Sounds der redpipe. Jede redpipe verfügt über vier verschiedene Dudelsackklänge, die sorgfältig Ton-für-Ton von den akustischen Vorbildern gesampelt wurden. Erst kürzlich erwarb er das neue redpipe Model, dessen Design sich an der schottischen Smallpipe orientiert. Da er den Smallpipe Sound häufig benutzt, wollte Peter Purvis auch optisch ein Instrument, dass diesen Sound repräsentiert.

Ihr könnt das gesamte Interview mit Peter Purvis auf Vimeo anschauen:

und mit Gaelic Storm live:

https://www.youtube.com/watch?v=AELRJ4ul4mQ

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort